Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Allianz pro Schiene e.V.
Reinhardtstraße 31
10117 Berlin

Tel. +49 30 2462599-0
Fax +49 30 2462599-29
E-Mail: info@allianz-pro-schiene.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Alexander Kirchner, Manfred Fuhg, Richard Mergner, Karl-Peter Naumann
Besonderer Vertreter nach § 30 BGB: Dirk Flege, Geschäftsführer

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Jan Marschner
Rechtsanwalt | Datenschutzbeauftragter
Markt 9 | 04109 Leipzig
E-Mail.: jm@datenschutzbeauftragter-leipzig.de
Telefon: +49 (0) 341 – 26 189 373

Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Bei diesen Daten handelt es um:

Darüber hinaus werden in einem Webserver-Logfile folgende Daten gespeichert:

Domain, IP, Anfragen, Useragent, Timestamp, Status Code.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Die Webserver-Logfile werden für 7 Tage gespeichert.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Kontaktaufnahme und Kommunikation

Wir verarbeiten alle personenbezogenen Daten, die uns mitgeteilt werden und für die Bearbeitung des Anliegens erforderlich sind. Dies betrifft sowohl die Kommunikation mit dem Anfragenden als auch die Begründung und Durchführung eines Vertrags. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Kontaktaufnahme übermittelt werden, ist grundsätzlich Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse besteht in der Durchführung der Kommunikation. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail werden ergänzend E-Mail-Logfiles von unserem E-Mail-Provider, der ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich, erstellt und für 7 Tage gespeichert. Diese E-Mail-Logfiles enthalten folgende Meta-Daten (Sender, Empfänger, Zeitpunkt, IP, Größe). Wir selbst haben hierauf keinen Zugriff. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse besteht in der Abwehr rechtswidriger E-Mails und der Rechtsverfolgung. Eine Widerspruchsmöglichkeit ist insoweit nicht gegeben.

Alle Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Abweichend hiervon gilt, dass wir zu einer längeren Speicherung von bis zu 10 Jahren auf Grund von handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen (insb. § 147 Abgabenordnung sowie § 257 Handelsgesetzbuch) verpflichtet sein können.

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

Anmeldeformular zur High-Level-Konferenz

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die Sie im Anmeldeformular eintragen. Pflichtangaben sind mit einem Sternchen gekennzeichnet. Ihr Vor- und Nachname sowie die Angabe der Institution bzw. des Unternehmens einschließlich der Position sind erforderlich, um Sie beim Betreten der Veranstaltung zu verifizieren und um ein breites Teilnehmerfeld sicherzustellen. Wir möchten mehrere Anmeldungen aus demselben Unternehmen oder derselben Position vermeiden. Die E-Mail-Adresse benötigen wir für die Zustellung der Anmeldungsbestätigung. Die Angaben zur Konferenzteilnahme sind für die Ablaufplanung erforderlich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist insoweit Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Unter „Organisatorisches“ können Sie einwilligen, dass Ihre Angaben (Name, Vorname, E-Mail-Adresse sowie Organisation) in der Teilnehmerliste wiedergegeben werden, die in den Tagungsunterlagen für alle Teilnehmer enthalten ist. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, unseren E-Mail-Newsletter zu abonnieren, mit dem wir Sie regelmäßig über Dienstleistungen des Allianz pro Schiene e.V., insbesondere zu Veranstaltungen und Aktionen, informieren. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Des Weiteren werden im Zeitpunkt des Abonnements Ihre IP-Adresse sowie Datum/ Uhrzeit der Anmeldung zum Newsletter, gespeichert. Wir speichern diese Daten, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu dokumentieren und den Missbrauch Ihrer persönlichen Daten zu verhindern. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Wir verarbeiten diese Daten bis zum Ablauf von zwei Jahren nach Beendigung des Newsletter-Abonnements.

Wir erstellen Fotos und Videoaufnahmen auf der Konferenz, um diese anschließend auf unseren Websites, in sozialen Medien und in Werbedrucken veröffentlichen. Es kann daher vorkommen, dass Sie als Gast zu erkennen sind. Wenn Sie dies nicht möchten, geben Sie bitte am Einlass Bescheid. Unser berechtigtes Interesse an der Erstellung und Veröffentlichung der Aufnahmen besteht in der Berichterstattung über die Veranstaltung. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Empfänger der Daten sind technisch notwendig Webhoster, Betreiber sozialer Medien und Druckdienstleister.

Sie haben ein Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO und können jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Betroffenenrechte

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Zudem steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Derartiges findet bei uns nicht statt.